Skip to main content

Testbericht über MyDirtyHobby
MyDirtyHobby ist eine der ältesten und wohl auch bekanntesten Amateursex-Communities Deutschlands. Die Idee? Amateure bieten erotische Videos und auch Fotogalerien zum Verkauf an oder zeigen sich, natürlich gegen Geld, auch vor der Webcam. Die Einnahmen, die das Portal damit erzielt, gehen zu 25 Prozent an die Amateure. Während MyDirtyHobby einerseits Amateuren die Möglichkeit bietet, mit erotischen Darstellungen tatsächlich Geld zu verdienen, freuen sich User über das Gefühl, echten Amateur-Sex zu bekommen. Ein Vorteil: MyDirtyHobby verfügt über ein internes Nachrichtensystem, sodass mit den Amateuren auch Kontakt aufgenommen werden kann. So sind private Treffen möglich, wobei nicht alle Girls Lust auf erotische Abenteuer haben. Jedoch suchen manche Damen auch neue Partner für ihre eigenen Videos, die dann hochgeladen werden, sodass der User mitunter auch selbst ein Teil eines MyDirtyHobby-Videos werden kann.

MyDirtyHobby überzeugt mit über 4 Millionen Bildern

4 Millionen Bilder, 400.000 Videos – auf der deutschen Webseite finden sich Unmengen an erotischem Material. Die Amateure, die sich auf MyDirtyHobby finden, stammen überwiegend aus Deutschland, wobei es auch Mitglieder aus Österreich, der Schweiz, Italien oder Holland gibt. Das Angebot richtet sich einerseits an Amateure, andererseits an User, die gerne Amateuren zusehen. Vorwiegend handelt es sich um Frauen, die zwischen 18 und 40 Jahre alt sind; man kann daher davon ausgehen, dass heterosexuelle Männer die Zielgruppe sind. Mitunter gibt es auch Damen, die jenseits der 50 sind.

Welche Mitgliedschaften werden angeboten?

Der User kann sich als „normaler User“ oder „VIP-Nutzer“ anmelden. Der normale User bezahlt für konsumierte Inhalte; der VIP-User schließt hingegen ein Abonnement ab. Bevor jedoch Videos oder Bilder erworben werden können, muss der User – im Rahmen eines Prepaid-Verfahrens – „Dirty Cents“ erwerben. Dabei handelt es sich um eine virtuelle Währung, die ausschließlich auf MyDirtyHobby zur Verfügung steht. 100 Dirty Cents sind 1 Euro. Dabei bleibt dem User selbst die Wahl, wie viele Dirty Cents er erwerben möchte. Es gibt keine Vorgabe. Die Preise werden zudem auch nicht von MyDirtyHobby festgelegt; wie teuer oder günstig die Bilder oder Videos sind, das entscheiden am Ende die Amateure persönlich. Die Videos liegen bei 1,5 bis 5 Cent/Sekunde, während die Bilder zwischen 10 Cent und 1 Euro kosten. Die Webcam-Minute liegt zwischen 1 und 3 Euro. Pro Nachricht, die vom User direkt an den Amateur übermittelt wird, fallen durchschnittlich Gebühren zwischen 5 Cent und 1 Euro an.
VIP-Mitglieder können bestimmte Videos früher sehen, dürfen die mobile Version nutzen und erhalten auch immer wieder Rabatte und Boni. Ist der User überzeugt, die Dienste von MyDirtyHobby längerfristig nutzen zu wollen, sollte er sich für eine VIP-Mitgliedschaft entscheiden.

1 Monat: 19,95 Euro (inkludiert 2.200 Dirty Cents)
2 Monate: 35,90 Euro (inkludiert 4.000 Dirty Cents)
3 Monate: 49,85 Euro (inkludiert 5.600 Dirty Cents)

Zu beachten ist, dass die Dirty Cents monatlich zur Verfügung stehen. Das bedeutet, dass bei einem dreimonatigen Abo insgesamt 16.800 Dirty Cents gutgeschrieben werden. Zudem gibt es auch immer wieder Bonus-Tage, wobei spezielle Preisnachlässe geboten oder diverse Einzahlungsgutschriften angeboten werden.

Auf dem Kontoauszug findet sich nur die „Colbette Ltd“

Folgende Zahlungsmöglichkeiten stehen den Usern zur Verfügung:

SEPA-Lastschrift
Sofortüberweisung
Kreditkarte
ClickandBuy
PaysafeCard
PayByCall
Vorkasse

MyDirtyHobby bietet eine 125-bit SSL-Verschlüsselung an. Auf den Kontoauszügen findet sich zudem kein Hinweis auf MyDirtyHobby; der Betrag wird von einer „Colbette Ltd“ abgebucht. Die Rechnungen werden ausschließlich per E-Mail verschickt; der User muss daher auch nicht befürchten, dass der Postbote irgendwann einmal erfährt, dass die Dienste von MyDirtyHobby in Anspruch genommen werden.

MyDirtyHobby im Überblick

Tag für Tag werden rund 300 neue Videos und 2.000 neue Bilder auf MyDirtyHobby hochgeladen. Hier finden sich nicht nur Preisangaben und Kurzbeschreibungen, sondern auch Bewertungen und Kommentare der Nutzer. Zu beachten ist, dass Videos und Bilder, die von den Usern erworben werden, zwar im eigenen Account verfügbar sind, jedoch nicht direkt auf die Festplatte gespeichert werden können. Wer daher seinen Account löscht, löscht daher automatisch seine Videos und Bilder.
Möchte der User die Amateure lieber live vor der Webcam sehen, kann er sich im Vorfeld für einen Gruppen- oder Premium-Chat entscheiden. Beim Gruppen-Chat sind mehrere Teilnehmer aktiv, während der Premium-Chat garantiert, dass nur der User und das Girl im Raum sind. Zudem bietet MyDirtyHobby die Cam2Cam-Funktion an; der User kann seine eigene Webcam aktivieren, sodass das Mädchen weiß, mit wem sie es zu tun hat.
Wer Kontakt mit den Amateuren aufnehmen möchte, kann das interne Nachrichtensystem nutzen. Das System ist kostenpflichtig; mitunter können Nachrichten an spezielle Girls kostenlos versendet werden, wenn der User bereits Videos und Bilder von ihr gekauft hat. So besteht auch die Möglichkeit, dass private Sexkontakte vereinbart werden können. Zu beachten ist, dass nicht alle Darstellerinnen auch Lust auf private Treffen haben. Es gibt aber doch eine stattliche Anzahl von Mitgliedern, die nicht abgeneigt sind und mitunter auch gerne einen weiteren Film mit einem der User drehen.
Hier hilft natürlich die Suchfunktion weiter. Der User kann nach der Figur, der Haarfarbe, der Körperbehaarung, der Körbchengröße oder auch den persönlichen Vorhaben suchen. Ob „reife Frauen“, „Gruppensex“ oder „Bondage“ – am Ende gibt es keine Grenzen.

Das Fazit

MyDirtyHobby ist eine definitiv empfehlenswerte Plattform für User, die sich gerne die Zeit mit Amateur-Videos vertreiben und auch gerne einmal Kontakt mit der einen oder anderen Darstellerin aufnehmen möchten. MyDirtyHobby, das wohl bekannteste Portal im deutschsprachigen Raum, überzeugt vor allem durch die Suchfunktionen, die transparenten Bezahlvorgänge und auch durch den Umstand, dass es hier keine Tabus gibt. Ob Outdoor-Sex, SM, Bondage, Gruppensex oder gewöhnlichen Blümchensex – auf MyDirtyHobby werden definitiv alle Wünsche erfüllt.