Skip to main content

Testbericht über MyFreeCams
Im Internet finden sich zahlreiche Erotikportale, sodass es mitunter gar nicht so einfach ist, den richtigen Anbieter zu finden. Ein empfehlenswertes Portal ist mitunter MyFreeCams. Das Ziel? Der User wird mit erotischen Inhalten versorgt. Zu Beginn kommt es zu einer kleinen Einführung, sodass auch der Anfänger einen schnellen Überblick erhält, welche Dienstleistungen angeboten und welche Preise entrichtet werden müssen. „Chat-Pop-Ups“ zeigen schon zu Beginn die ersten Damen, die auf der Seite ihre Dienste anbieten. Die Betreiber von MyFreeCams wissen, was die Männer sehen wollen und was es mitunter alles braucht, damit sich der neue User auch registriert.

Das eigene Profil

Hat sich der User registriert, kann er die Vorteile der Seite nutzen. Die Nutzer können ein eigenes Profil anlegen, Fotos hochladen und auch ihre persönlichen Interessen anführen. Hier gibt es keine Tabus oder Geheimnisse; am Ende bleibt den Usern selbst überlassen, welche Informationen sie mit der Welt teilen möchten oder nicht. Die eigenen Profile können auch öffentlich beworben werden. So besitzen die User eigene Internetauftritte, die ausschließlich auf MyFreeCams zur Verfügung stehen. Zudem können die User auch die eigene Webcam freigeben und entscheiden, ob sie diese beim Sex-Chat aktiviert möchten oder nicht. Extrakosten werden nicht berechnet. Es bleibt den Usern daher selbst überlassen, ob sie aktiv werden oder lieber den passiven Part darstellen.

„The Lounge“

„The Lounge“ ist das spezielle Feature der Seite. Jedoch haben nur Premium-Mitglieder einen Zutritt. Es ist, folgt man den Angaben der Seitenbetreiber, der beliebteste Platz auf der Seite, da die User live mit den Models kommunizieren und sich so austauschen können. So erleben die User einen erotischen Austausch in Echtzeit. Zudem können sich die User E-Mails schicken und miteinander Kontakt aufnehmen, die gegenseitigen Vorlieben kennenlernen und sich mitunter auf die Show vorbereiten. Selbst private Shows, die via Video on demand abgerufen werden, stehen den Usern zur Verfügung. Die Videos können kostenlos aufgerufen werden. Auch die „private Galerie“ steht ausschließlich den Premium-Mitgliedern zur Verfügung. MyFreeCams bietet zudem auch „heiße Vorschläge“ an, die – je länger man Mitglied bleibt – immer aufregender werden.

Die Suchfunktion

Ein weiterer Vorteil ist die Suchfunktion. Der User kann nach Themengebieten suchen oder sich auf die Suche nach speziellen Usern machen, sofern er ihren Benutzernamen kennt. Zudem können User auch nach der Haarfarbe, der Figur oder speziellen Vorlieben suchen. Da auf MyFreeCams zahlreiche User registriert sind, ist es ratsam, wenn die Nutzer die Suchfunktion nutzen, sodass sie am Ende auch Mädchen finden, die ihren Vorstellungen entsprechen.

Mit welchen Kosten müssen User rechnen?

Auf MyFreeCams wird in „Tokens“, einer virtuellen Währung, bezahlt. „Tokens“ sind die klassische Währung für Erotikportale. Jedoch benötigt man kein Geld, wenn man sich zuerst umsehen möchte. Zudem wird auf MyFreeCams eine faire Preisgestaltung geboten: Eine private Vorführung kostet in etwa 300 Token. Der Preis kann jedoch variieren, wenn der Kunde spezielle Wünsche hat. Das Mädchen legt im Vorfeld fest, welche Preise für welche Sonderleistungen zu bezahlen sind. Teilt sich der User die Show mit anderen Nutzern, kann er am Ende auch Geld sparen. Die Gruppenshow kostet etwa 50 anstatt 300 Token. Sparen kann man auch als „Voyeur“ oder als „Spy“, wenn man mit anderen Nutzern nur als Zuseher in einem Chat aktiv ist. Jedoch gibt es auch die Möglichkeit, dass der Chat privat abgehalten wird. Alle Vorgänge, die dann im Chat passieren, bleiben „geheim“ – also unter vier Augen.

Damen können mit Trinkgeld belohnt werden

Die User können, wie in realen Striplokalen, auch Trinkgeld (User Trips) geben. Die Models werden sich dafür erkenntlich zeigen. Jedoch bedeutet das nicht, dass das Trinkgeld automatisch zu einer verlängerten Show oder weiteren Zusatzleistungen führt. Das Trinkgeld ist ein Geschenk für die Damen und mitunter ein Ansporn, jedoch keine verpflichtende Zahlung, die dazu führt, dass weitere Leistungen geboten werden.

Auf der Suche nach den richtigen Damen

Den Usern stehen gesonderte Funktionen zur Verfügung, damit sie einerseits einen Überblick erhalten, andererseits auch relativ schnell erkennen, welche Damen auf der Seite verfügbar sind. So gibt es direkte Empfehlungen der Seitenbetreiber, die – aufgrund der vorherigen Suchergebnisse – dazu führen, dass mitunter neue Mädchen entdeckt werden, die den Geschmack des einzelnen Users treffen. Die Betreiber achten auf persönliche Präferenzen und versuchen anhand der Suchergebnisse auch nur jene Mädchen vorzuschlagen, nach denen der User auch tatsächlich gesucht hat. Premium-Mitglieder haben – wie Models – die Möglichkeit, eigene Chaträume einrichten zu können. Der User entscheidet am Ende selbst, welche anderen User eingeladen werden und welche Nutzer keinen Zutritt in seinem Raum haben.

Die „Reward Points“

Für einen 10 Token-Einkauf gibt es einen sogenannten „Reward Point“. Das sind Bonuspunkte, die User sammeln können. Je mehr Punkte gesammelt werden, desto mehr Features stehen zur Verfügung. So erhalten User, die viele Punkte gesammelt haben, eine schnellere Antwort des Kundencenters. Auch wenn der Support alle seine Mitglieder gleichermaßen behandeln sollte, möchte man den Premium-Mitgliedern natürlich auch weitere Vorteile gewähren. Des Weiteren können die Models auch den Kontostand der Bonuspunkte überprüfen, sofern dieser nicht – im Rahmen der privaten Einstellungen – „versteckt“ wird. Man kann davon ausgehen, dass User, die einen höheren Punktestand haben, „vorgezogen“ werden, da die Damen der Meinung sind, ein besseres Trinkgeld zu bekommen. Der Vorteil ist, dass die Punkte dauerhaft erhalten bleiben und nicht nach Ablauf eines bestimmten Zeitfensters reduziert oder gar zur Gänze entzogen werden.

Das Fazit

MyFreeCams ist ein gelungenes Portal, das definitiv alle Kundenwünsche zur Gänze befriedigt. Auf MyFreeCams gibt es Damen aus allen Ländern, die ihre Vorzüge richtig in Szene setzen. Von Vorteil sind die Suchfunktionen: User können so nach sexuellen Vorlieben, Haarfarbe, Figur oder auch sonstigen Merkmalen suchen, sodass sie am Ende zahlreiche Mädchen finden, die ihren Vorstellungen entsprechen.