Skip to main content

Testbericht über
Visit-X zählt zu den bekanntesten Portalen für Camsex. Auf dem Portal finden sich ausschließlich Amateure; wer auf der Suche nach Profis ist, sollte sich für ein anderes Portal entscheiden. Zudem hat Visit-X auch auf die Gay-Fraktion Rücksicht genommen, sodass auch Schwule auf ihre Kosten kommen, da auch Männer Cam-Sex anbieten. Ob homosexuell oder doch lieber eine härtere Gangart – auf Visit-X gibt es kaum Wünsche, die nicht erfüllt werden.

Mittels Suchfunktion das Mädchen seiner Träume finden

Auf Visit-X gibt es nicht nur klassischen Camsex, sondern auch zahlreiche unzensierte Videos und Bildergalerien, die den registrierten Usern zur Verfügung stehen. Ob Blümchensex, Analsex, heiße Stripshows oder Sex mit Toys – auf Visit-X gibt es einfach alles.
Der Vorteil ist, dass sich der neue User gar nicht erst registrieren muss, um einen Überblick zu bekommen, welche Girls auf Visit-X ihre Dienste anbieten. Erst dann, wenn man intimere Einblicke oder gar Kontakt aufnehmen möchte, muss der Nutzer ein Konto anlegen.
Einfache und wirklich gut durchdachte Suchoptionen helfen dabei, dass der User relativ schnell das Girl seiner Vorstellung findet. Es gibt zahlreiche Filter, die den Nutzern auch dabei helfen, die Suche derart einzuschränken, dass am Ende tatsächlich das passende Mädchen vorgeschlagen wird.

Welche Kategorien gibt es?

Auf Visit-X stehen fünf Hauptkategorien zur Verfügung:

Girls
Boys
Fetisch
Couples
Live Dates

Die User können zudem auch in Unterkategorien suchen:

Flirten
Top Rated
Hotties
Videos
MILF
Mollig
Big Tits
Tattoos/Piercings
Dirty Talk

Folgende Unterkategorien stehen im Boys-Bereich zur Verfügung:

Gay
Bi
Aktiv
Passiv

Im Couples-Bereich finden sich die Kategorien Frau/Mann, Mann/Mann und Frau/Frau. Bei den Live-Dates stehen die Kategorien Girls, Boys, Paare und Swingerclub-Besuch zur Verfügung. Folgende Unterkategorien finden sich im Fetisch-Bereich:

Dominant
Devot
BDSM
Lack und Leder
Shemales/TV
Bondage
SM-Dates
Fußerotik

Des Weiteren kann der User wählen, ob er Bilder von aktiven Amateuren oder ausschließlich neuen Darstellern sehen möchte.
Den Usern stehen 1 Million Bilder und rund 150.000 Amateur-Clips zur Verfügung.

Die Kosten

Entscheidet sich der User für Visit-X, kann er mitunter von den Gutscheinangeboten profitieren. Der Vorteil ist, dass die unterschiedlichen Gutscheine auch kombiniert werden können. So erhält der User einen 10 Euro Chat-Gutschein, darf sich zudem auch noch über einen 100 Prozent-Bonus auf seine erste Einzahlung freuen und den VIP-Club kostenfrei (für ein Monat) nutzen. Welche Angebote zur Verfügung stehen, verrät Visit-X auf der Startseite. Doch Gutscheine gibt es nicht nur für neue User; auch registrierte Mitglieder erhalten immer wieder spezielle Angebote.
Hat sich der User auf Visit-X registriert, muss er sein Alter bestätigen – dafür genügt ein Personalausweis. Auch ohne Guthaben ist es möglich, dass mehrere Bereiche genutzt werden können. So stehen den Usern Bilder, Videos und Camprofile zur Verfügung. Selbst der Textchat mit den Damen ist kostenfrei. Möchte der User jedoch die Sex-Chat-Dienste in Anspruch nehmen, muss er dafür bezahlen. Dabei gibt es keine Fixpreise; wie teuer der Chat wird, hängt vom Verhandlungsgeschick des Users ab. Die durchschnittlichen Preise liegen zwischen 1,70 und 2,00 Euro pro Minute. Wer jedoch lieber telefoniert, muss mit Preisen von rund 1,99 Euro/Minute rechnen.
Im „Private Shop“ stehen Hardcore-Videos von den aktiven Visit-X-Mitgliedern zur Verfügung. Ein Video, das rund 10 Minuten lang ist, kostet 9 Euro. Der Vorteil: Der Porno muss nur einmal bezahlt werden, steht dann aber unbegrenzt zur Verfügung und kann auch auf der eigenen Festplatte gespeichert werden.

Die Einzahlungsmöglichkeiten im Überblick

Auf Visit-X stehen folgende Einzahlungsmöglichkeiten zur Verfügung:

Kreditkarte
Lastschrift
Sofortüberweisung
T-Pay
ClickandBuy
PaysafeCard

Die Vorteile der VIP-Mitgliedschaft

Möchte der User alle exklusiven Vorteile genießen, kann er auch VIP-Mitglied werden. Hier erhält der User etwa Vorschaubilder, kann unbegrenzt E-Mails schreiben und hat so die Möglichkeit, dass er die Amateure noch besser kennenlernen kann. Zudem haben VIP-Mitglieder einen erweiterten Zugriff auf Videos und Bilder und dürfen sich über verschiedene Sonderaktionen freuen. So gibt es exklusive Rabatte und Prozente im „Private Shop“ Die VIP-Mitgliedschaft kostet 9,95 Euro/Monat. Die Abbuchung erfolgt anonym. Die Mitgliedschaft kann jederzeit gekündigt werden.

Ist Visit-X ist ein seriöses Portal?

Die Zielgruppe? Männer. Wie hoch die Frauenquote bei Visit-X ist, kann nicht gesagt werden. Die Betreiber verzichten auf eine Auflistung der darstellenden Amateure. Zudem gibt es auch keine Angaben über die Herkunft der Amateure. Ein weiterer Nachteil: Es kann nicht mit Sicherheit gesagt werden, dass es sich immer um Amateure handelt; hin und wieder wird man einfach das Gefühl nicht los, dass ein paar Damen durchaus professionelle Darsteller sind. Die Preise sind transparent; die Tatsache, dass die Preise mit den Girls verhandelt werden können, ein Vorteil. Jedoch findet man kein offizielles Prüfsiegel, das mitunter die Seriosität des Portals bestätigt. Aber Visit-X ist eine Community, die Spaß verspricht und Abwechslung bietet. Vor allem überzeugt Visit-X durch eine ausgesprochen gute Suchoption, sodass die User nach Größe, Alter, Haarfarbe oder auch Figur suchen können.

Das Fazit

Wer sich gerne Amateur-Videos ansieht, Dirty Talk liebt und mitunter auch kein Problem damit hat, wenn die Preise direkt mit den Girls verhandelt werden, wird Visit-X definitiv mögen. Das Portal scheint seriös zu sein; auch wenn man keine Sicherheit hat, dass ausschließlich Amateure auf Visit-X zu finden sind, findet der User definitiv ein Mädchen, das seine Erwartungen erfüllt und seine Wünsche erfüllt.